Kostenloser Versand ab €30

5 Gründe, warum Isomaltulose der bessere Zucker ist

5 Gründe, warum Isomaltulose der bessere Zucker ist

Isomaltulose wird zwar wie der gewöhnliche Haushaltszucker aus Zuckerrüben hergestellt, doch durch die spezielle Verarbeitung, enthält Isomaltulose einzigartige (zucker-untypischen) Eigenschaften.

Was ist Isomaltulose überhaupt?

Isomaltulose (nicht zu verwechseln mit Isomaltose) ist ein natürlich vorkommendes süßlich schmeckendes Kohlenhydrat aus der Gruppe der Disaccharide (Zweifachzucker). Es wird aus Zuckerrüben hergestellt und ist wie der übliche Haushaltszucker ein Zweifachzucker aus Glucose und Fructose.

Er sieht auch genauso aus und besitzt den gleichen physikalischen Brennwert von 4 kcal pro Gramm. Der entscheidende Unterschied besteht in der stabileren Bindung zwischen den zwei Zuckerarten. Durch die stabilere Bindung wird Isomaltulose im Vergleich zu herkömmlichem Zucker langsamer aufgespalten und aufgenommen. Aufgrund dieser physiologischen Stoffwechseleigenschaft bezeichnet man Isomaltulose auch als ein langsam verfügbares Kohlenhydrat.

Was macht Isomaltulose für Gamer so interessant?

#1 Langanhaltende und konstante Energie

Durch die verzögerte Resorption von Isomaltulose steigt die Blutglukosekonzentration nach Zufuhr deutlich langsamer an. Der Blutzuckerspiegel bleibt auch über eine längere Zeit stabil, wodurch die hieraus gewonnene Energie dem Körper über eine längere Zeit erhalten bleiben kann.

Diese Eigenschaft ist ideal für Gamer geeignet, da so ein Crash nach einem schnellen und hohen Anstieg des Blutzuckerspiegels vermieden wird. Das sorgt für mehr Konzentration und gleichleibende Energielevel.

Isomaltulose

#2 Kein Crash durch einen konstanten Blutzuckerspiegel

Wie bereits erwähnt, steigt der Blutzucker beim Verzehr von Isomaltulose nicht so stark an, wie bei herkömmlichen Haushaltszucker. Leistungsabfall, Hunger, Müdigkeit und im schlimmsten Fall Hungerast sind die Folgen, wenn der Blutzuckerspiegel Achterbahn fährt.

Durch die langsamere Aufspaltung von Isomaltulose schwankt der Blutzuckerspiegel weniger stark und muss weniger durch das Hormon Insulin reguliert werden. Nicht nur für die Gesundheit deiner Bauchspeicheldrüse, sondern auch für vollen Fokus auf dein Game ist das von Vorteil. Auch das länger anhaltende Sättigungsgefühl durch Isomaltulose ist perfekt, um während der Gaming-Session nicht ständig an Essen denken zu müssen.

#3 Isomaltulose ist zahnfreundlich

Eines der größten Probleme beim Verzehr von zuckerhaltigen Lebensmitteln und Getränken ist das erhöhte Kariesrisiko. Isomaltulose verursacht im Gegensatz zu Haushaltszucker weder Karies noch Erosionsschäden (Zahnschäden durch Säuren), da es wegen seiner Struktur von den Mundbakterien kaum zu zahnschädigenden Säuren abgebaut wird.

#4 Sehr gut verträglich

Isomaltulose ist sehr gut verträglich und wird gut vom Körper verdaut. Selbst bei größeren Verzehrmengen kommt es nicht zu Verdauungsproblemen oder einer abführenden Wirkung wie bei manchen Zuckeraustauschstoffen.

#5 Höhere Fettoxidation

Egal ob als Gamer oder als Sportler, ein normaler Körperfettanteil ist für jeden gesund und vorteilhaft. Vor allem das Bauchfett gilt aus besonders gesundheitsschädlich.

Normalerweise sinkt durch den Verzehr von Kohlenhydraten die Fettsäureoxidationsrate und die „Fettverbrennung“ wird (zum Teil) ausgeschaltet. Aufgrund der besseren Reaktionen von Isomaltulose auf den Stoffwechsel wird die Fettoxidation vergleichsweise wenig beeinflusst. Das bedeutet nicht, dass du automatisch Fett verbrennst, wenn du Isomaltulose verzehrst, aber du erhöhst das Potential Körperfett zu verlieren.

Fazit

Auch wenn die Vorteile von Isomaltulose offensichtlich sind, ist die Zuckeralternative noch nicht sehr bekannt. Vor allem für Diabetiker, Gamer, Sportler und Süßigkeiten-Junkies ist Isomaltulose eine echte Alternative ohne unerwünschte Effekte wie starke Blutzuckerschwankungen und erhöhtes Kariesrisiko.

Aufgrund der geringen Bekanntheit ist Isomaltulose nur in wenigen Shops erhältlich. Außerdem ist Isomaltulose nicht besonders preiswert. Ein Kilo des Markenrohstoffes Palatinose kostet ca. 10 Euro, also fast fünfmal so viel wie Dextrose (ca. 2 Euro pro Kilo) und gut zehnmal so viel wie herkömmlicher Haushaltszucker (ca. 1 Euro pro Kilo).

Referenzen

Bilder: https://www.beneo.com/

[1] Bene Palatinit.: Palatinose™ (Isomaltulose) – Was ist es und wie entsteht es? URL: http://www.beneo-palatinit.com/de/Food_Ingredients/Isomaltulose/What_is_Isomaltulose/.

[2] Mueller, K. / Hingst, J. (2013): The Athlete’s Guide to Sports Supplements. S. 155.

[3] West et al. (2011): Isomaltulose Improves Postexercise Glycemia by Reducing CHO Oxidation in T1DM. In: Medicine and Science in Sports and Exercise. URL: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20543751.

[4] van Can et al. (2009): Reduced glycaemic and insulinaemic responses following isomaltulose ingestion: implications for postprandial substrate use. In: The British Journal of Nutrition. URL: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19671200.

[5] Ooshima et al. (1990): Plaque Formation of Dietary Isomaltulose in Humans. In: Caries Research. URL: http://www.karger.com/Article/Abstract/261238.

[6] Bene Palatinit: Palatinose™. Der erste Zucker mit zahnschonenden Eigenschaften. URL: http://www.beneo-palatinit.com/de/Food_Ingredients/Isomaltulose/Nutritional_Benefits_of_Isomaltulose/OnePager_DENTAL_DE_2009Sept.pdf.

Ein Kommentar hinterlassen

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Suchen Sie auf unserer Seite

Warenkorb