Kostenloser Versand ab €39

Wie gestalte ich ein cooles Gamer, Streamer oder Clan Logo?

Wie gestalte ich ein cooles Gamer, Streamer oder Clan Logo?

Wir erklären dir Schritt für Schritt, wie du ein einzigartiges Gaming-Logo gestaltest!

Vielleicht sollten wir erst mal damit beginnen, für uns zu definieren, was ein Logo eigentlich für eine Aufgabe hat? Die Funktion eines Logos kannst du mit einer Flagge eines Landes, der Krone eines Königs auf dem Kopf oder deiner persönlichen Unterschrift vergleichen. Es geht dabei um Identität, Herkunft und Aussage. Genau wie die Krone des Königs seinen Status erklärt, so Verrät deine Unterschrift einiges über dich selbst.

Das klingt vielleicht noch etwas abstrakt aber ich will es noch etwas einfacher machen. Ein wirklich gutes Logo spiegelt die Persönlichkeit deiner Person oder deines Clans wieder. Bist du oder seid ihr von euren Spiel-Eigenschaften besonders angriffslustig oder draufgängerisch? Gibt es euch als Clan schon besonders lange und ihr habt deshalb eine große Tradition? Spielt ihr nur FIFA und damit ganz konsequent ein Game?

Wenn du dir oder ihr euch über die Eigenheiten, Dinge die dich oder euch besonders auszeichnen, bewusst werdet, fallen dir Attribute ein, die man in einem Logo wieder spiegeln kann. Das bedeutet, dass das Logo ein Spiegelbild von dir oder eurer selbst wird. Das Logo wird also als eine Art Metapher für dich oder euch. Dies wäre ein erster inhaltlich wichtiger Schrift für dein neuen und gutes Logo. Und glaub mir: das ist gar keine so leichte Aufgabe. Aber mit den kommenden Tipps schaffst du das sicher! 

Wie kann ich das in einem einzigartigem Logo gestalterisch umsetzen?

Du kennst sicherlich Unternehmen, die ein Logo verwenden, das aus einem Bildzeichen besteht. Beispielsweise der abgebissene Apfel von Apple. Andere Logos wie unser von Etrition bestehen wiederum rein aus Buchstaben. Eine bekannte Firma für Antivirus Software verwendet beispielsweise als Logo ein Schriftzug und ein Schutzschild als Zeichen. Dies symbolisiert das Sicherheitsversprechen der Software. Jedes dieser Zeichen besteht im Endeffekt aus einzelnen Komponenten. 

Diese setzen sich wie folgt zusammen. 
  1. Formsprache (Rund, eckig, geometrisch, freispielend,…)
  2. Farbwelt (bunt, schwarz-weiß, monochrom)
  3. Typografie (Schriftart)
  4. Anordnung der Elemente (Wo befindet sich welches Element im Logo?

Ein konkretes Beispiel

Thema und Eigenschaften definieren
Steht euer Clan beispielsweise für eine lange Tradition im Fifa gamen? Dann ist das Thema schon einmal definiert. Es geht wohl um Fußball. Es würde sich beispielsweise anbieten, ein Wappen bzw. eine Wappenform zu verwenden. Wie jeder Fußballverein verwendet auch ihr sicherlich eure speziellen Farben. Diese müssten in dem Wappen auftauchen. Möglicherweise sind die Gründungsmitglieder eures Clans dadurch bekannt geworden, dass sie unglaublich schnell reagieren und eiskalt vor dem Tor zuschlagen. Vielleicht überlegt ihr euch, ein Wappentier zuzulegen? Wie wäre es mit einer Schlange, wie der Cobra? Sie steht für ein schnelles Reaktionsvermögen und eiskalte Präzision. So könntet ihr eine Cobrakopf in euer Wappen integrieren. Klingt spannend, oder?

 

„Ein Logo ist dann gut, wenn man es mit dem großen Zeh in den Sand kratzen kann.“ 
- Kurt Weidemann, deutscher Grafikdesigner

 

Schriftart wählen
Nun braucht ihr vielleicht noch eine Schriftart für euer Wappen. Die Schriftart macht meistens schon sehr viel aus und gibt dir ein gutes Gefühl, welche Marke sich hinter einem Logo verbirgt.

Ein kleiner Versuch gefällig?
Fotografiere mal Überschriften von verschiedene Werbeanzeigen von z.B. Automarken. Aber wirklich NUR die Schrift. Nun zeige deinen Freunden mal die Fotos und frage sie, um welche Marken es sich dabei handelt. Du wirst verblüfft sein, wie viele Marken anhand der Schriftart erkannt werden.

Daher solltest du mit bedacht eine geeignete Schrift auswählen. Zu unserem Wappen passt eventuell eine Slap Serif Schrift. Das ist eine Schriftklasse, die sich durch besonders dicke Serifen (die Füße an den Buchstaben) auszeichnet. Oder eine schlichte Sans Serif (schlichte, gerade Buchstaben wie die Helvetica oder ihre billige und miese Microsoft Kopie Arial). Das müsst ihr dann für euch ausprobieren, welche Schrift am besten im jeweiligen Logo am besten passt.

Stichwort Schrift: es gibt im Web weit über 10.000 verschiedene Schriften für den kostenlosen Gebrauch. Leider sind 99% davon eher schlecht geschnitten (Fachbezeichnung für das entwerfen und zeichnen einer Schrift) und eignen sich eher wenig für professionelles Logodesign. Am Ende des Artikels findest du ein paar Hilfreiche Links wo du gute Schriften für wenig Geld kaufen kannst. Das empfehle ich dir in jedem Fall dringend.

Reproduzierbarkeit beachten
Neben den inhaltlichen und ästhetischen Aspekten gibt es noch eine weitere wichtige Komponente für ein gutes Logo. Es muss gut reproduzierbar sein. Soll heißen: es soll in klein auf deiner Webseite genau so gut funktionieren wie auf einem Trikot oder als Aufkleber auf deinem Notebook. Es soll verlustfrei (nicht pixelig) vergrößert und verkleinert werden können. Daher werden professionelle Logos als Vektordatei in speziellen Grafikdesign Programmen wie Adobe Illustrator oder Open Source Software wie Inkscape oder Gravit aufgebaut. Wenn Du das Logo im übrigen am Monitor verwenden möchtest, musst du darauf achten, dass es in RGB (Rot Grün Blau) Farben angelegt ist. Zum Druck für z.B. Aufkleber muss das Logo in CMYK (Cyan Magenta Yellow Key (schwarz)) aufgebaut sein. Dann kann es auch richtig gedruckt werden. 

Hilfe
Jetzt geht es darum, um bei unserem Wappen-Beispiel zu bleiben um die Platzierung und Größe der Schrift mit eurem Namen im Wappen. Soll euer Name innerhalb des Wappens stehen oder darüber? Gebogen oder Schräg darin platziert? Pauschal ist so etwas nicht zu beantworten. Da bedarf es einem geübten Auge um das Logo als Gesamtwerk richtig zu beurteilen. Wenn ihr mit euren eigenen Entwürfen nicht zufrieden seid aber auch das Geld für professionelle Designer oder eine Grafikagentur fehlt, wendet euch an Designstudenten. Professionelle Nachwuchsdesigner bieten euch für sehr faire Konditionen gute Unterstützung an.

 

Nützliche Links

Professionelle Schriften
https://www.myfonts.com/
https://www.fontshop.de/
fonts.google.com (kostenlos nutzbar)

Gute Farbkombinationen ausprobieren
https://color.adobe.com/de/create/color-wheel (kostenlos nutzbar)

Grafik Design Software
https://inkscape.org/de (kostenlos nutzbar)
https://www.designer.io/de (kostenlos nutzbar)
https://www.adobe.com/de/products/illustrator

Hinweise zu den Farbmodellen
https://de.wikipedia.org/wiki/CMYK-Farbmodell
https://de.wikipedia.org/wiki/RGB-Farbraum

 

Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published

What are you looking for?

Your cart